Posts mit Tag ‘Daniel Honsack’

Benefizkonzert am 22.11.2019 um 19:00 Uhr Hauptkirche Wiesbaden Biebrich

Thursday, October 10th, 2019

Zehn Jahre ist es her, dass die Konzertreihe im Biebricher Rathaus unter dem Namen “Biebricher Rathauskonzerte” von Daniel Honsack ins Leben gerufen wurde, bevor er im gleichen Jahr nach schwerer Krankheit verstarb. Nach seinem Tod beschlossen Steph Winzen und Sandra Wintermeyer die Konzertreihe in seinem Gedenken weiterzuführen und in 2010 wurde aus den “Biebricher Rathauskonzerten” die “Daniel Honsack Gedächtniskonzerte”. Diese zwei Ereignisse, die emotional unterschiedlicher nicht sein können sollten so zusammenlegt werden, dass etwas ganz Besonderes dem Publikum geboten werden sollte und der Gedanke an ein ” Best of 10 Jahre DHG” ist entstanden. Schnell war Sandra Wintermeyer klar, dass ein Benefizkonzert zu Gunsten der Mainzer Palliativstiftung “Leben bis zuletzt” die Brücke zum 10. Todestag ihres verstorbenen Lebensgefährten Daniel Honsack schlagen sollte. Daniel Honsack verstarb im Dezember 2009 auf der Palliativstation der Uniklinik Mainz.

Eine wunderbare Konzertreihe besteht auch aus wunderbaren Menschen und großartigen Künstlern, die es ermöglicht haben dieses Benefizkonzert ins Leben zu rufen gepaart mit freundlicher und herzlicher Unterstützung des Ortsbeirates und der Ortsverwaltung Biebrich, Wiesbaden Marketing, der Hauptkirche Biebrich und den Biebricher Einzelhändler, die immer einen Platz für ein Plakat haben! Ganz in bewährter Weise heißt es daher auch am 22.11.19 EINTRITT FREI, UM SPENDEN WIRD GEBETEN! Honsack geoes Benefiz in der Hauptkirche Biebrich! Die Spendeneinnahmen dieses Abends gehen in vollem Umfang an die Mainzer Palliativstiftung Leben bis zuletzt.

Freuen Sie sich auf Heike Städter (Fagott), Peter Majer (Trompete), Sophie Löser (Querflöte), Ansgar Deuschel (Harfe), Steph Winzen (Saxophon), Alex Litau (Gitarre), Benjamin Diehn (Gitarre) und Victor Pribylov (Bajan) und auf eine großartigen Abend voller klassischer Musik!

Earth & Fire

Wednesday, February 27th, 2019

Freitag, 05.04.2019 um 20.00 Uhr Rathaus Biebrich

Freitag 12.04.2019 um 19.00 Uhr Forum Naurod

Jan Köhler

Marimba/Vibraphon/Percussion

Foto: Martina Pipprich

Jan Köhler wurde 1994 in Stuttgart geboren, wo er mit 6 Jahren seinen ersten Schlagzeugunterricht erhielt. Mit 10 Jahren führte er seine musikalische Ausbildung am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz fort. Zusätzlich zu seinem Unterricht dort bei Markus Hauke, Berchon Dias und Jürgen Nießner spielte er in Bands und Ensembles unterschiedlichster Musikstile. Er ist Preisträger des Bundeswettbewerbes Jugend musiziert und besuchte Masterclasses von Marimbaphonisten wie Nancy Zeltsman, Pedro Carneiro und Fumito Nunoya und dem Klezmerklarinettisten Giora Feidman. Momentan setzt er an der Musikhochschule Mainz seine Studien fort.

Programm:

Kerberos – Sydney Hopkinson

Dances of Earth and Fire – Peter Klatzow

Side by Side – Michio Kitazume

Time – Minoru Miki

Blues for Gilbert – Mark Glentworth

A Minute of News – Eugene Nowotney

Zeit – Alexander Reiff

Physikalisches Spielzeug – Alexander Reiff

Music for a Wolf – Oliver Korte

Marshmallow – David Friedman

Song Book – David Maslanka

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Klassik und Folklore auf dem Bajan Freitag 12.02.16 um 19.00 Uhr im Forum Naurod

Monday, February 8th, 2016
Victor Pribylov  ist  geboren und aufgewachsen in Semipalatinsk, (Kasachstan
UDSSR) dort begann er bereits  im Alter von sieben Jahren seine musikalische Ausbildung. In jungen Jahren verliebte er sich  in das Instrument Bajan , diese Liebe hält bis heute.
Von 1973 bis 1977 studierte Pribylov an der Hochschule für Musik und von 1977 bis 1980  an der Musik Akademie. Von 1980 bis 1985 schloss er seine Musikalische Ausbildung an der Conservatory von Novosibirsk mit einem Diplom ab. Während des Studiums lernte Victor Pribylov bei Professor Gennady Tschernitschka, dem damals wohl besten Bajanspieler der gesamten UDSSR.
Nach dem Studium arbeitete er als Musikleiter des Philharmonischen Orchesters der Stadt Tomsk und als Akkordeon-Solist. Die Stadt Tomsk, mit ihren 800.000 Einwohnern gilt als bedeutendes kulturelles Zentrum, weshalb es auch von den Einwohnern das “St. Petersburg”
Sibiriens genannt wird. Parallel zum Studium und zu den Tätigkeit am
Philharmonischen Orchester nahm Pribylov europaweit an zahlreichen Musikwettbewerben teil.
 1971: Gewinner des republikanischen Wettbewerbes in Almaty
 1978: Gewinner des sibirischen Wettbewerbes für professionelle Akkordeonisten
 1985: Europatournee mit Stopps in Hannover, Essen, Köln, München und viele mehr
 2013: Gewinner des internationalen Turniers der Akkordeonisten “Cita li Lanciano”
 Ab 1983 Auftritte für Radio und Fernsehen.
 Von 1991 bis 1997 Tätigkeit in Novosibirsk als Dozent am Kultur-Kolleg für das Bajan- und Akkordeonspiel.
Daraufhin erkannte Vitor Pribylov das Potenzial seiner Musik  im Westen und so zog es ihn, über einige Stationen in den Niederlanden, nach Deutschland. Seit Anfang des Jahres 2015 wohnt Pribylov nun in Wiesbaden

J. S. Bach.                             Praeludium D-Dur   BWV 532
D. Scarlatti.                         Sonata g-Moll       K450
A. Vivaldi –J.S.Bach       Concerto a-Moll   BWV 593
Allegro – Adagio – Allegro
W. A. Mozart                      Rondo alla Turca
V. Belov                                Russisches Volkslied  Steppen
G Diniku                                Rumänische Khorovod
V. Gridin                              Ukrainisches Volkslied  Ehal Kasak sa Dunau
P a u s e
J. S. Bach                              Toccata und Fuge d-Moll BWV 565
J. S. Bach                              Fuge g-Moll BWV 578
S. Rachmaninow              Italienische Polka
D. Schostakowitsch        Valse 2 aus Jazz-suite
A. Chatschaturjan           Säbeltanz
Karelo                                  Finnische Polka
V. Gridin.                            Russisches Volkslied –Utuschka Lugowaja
I Panizki                             Russisches  Volkslied      Polosonjka
V Kazun                             Russische Volkslied        Vo Pole Berjeska stojala