Flöte und Klavier am Abend

Freitag, 02.06.17 um 19.00 Uhr im Forum Naurod und am

09.06.2017 um 20.00 Uhr im Rathaus Biebrich

Programm:

Klavier Solo (Pawel Sobowiec) :

Frederic Chopin – Vier Mazurken Op. 41

- Nr 1 e-moll

- Nr 2 H-dur

- Nr 3 As-dur

- Nr 4 cis-moll

Frederic Chopin – Polonaise fis-Moll, op. 44

Sergei Prokofieff – Klaviersonate Nr 7 B-Dur, Op. 83

- Allegro inquieto

- Andante caloroso

- Precipitato

Flöte und Klavier:

Carl Reinecke – “Undine” Sonata op. 176

- Allegro

- Intermezzo

- Andante tranquillo

- Finale. Allegro molto agitato e appassionato, quasi Presto)

Philipp Gaubert – Trosieme Sonate

- Allegretto

- Intermède pastoral

- Final

LEBENSLAUF

Ema Bajc

Die Flötistin Ema Bajc, geboren am 20.5.1994, begann ihre musikalischen Ausbildung im Alter von acht Jahren. Nach dem Abschluss der Jugendmusikschule bestand sie die Aufnahmeprüfungen am Konservatorium für Musik und Ballett Ljubljana (Slowenien). Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik Mainz in der Klasse von Prof. Dejan Gavric.

Mit 9 Jahren spielte sie im Flötenensemble bei der Aufführung des Rattenfängers von Hameln von J. Corigliano mit der Solistin Irena Grafenauer und dem Slowenischen Philharmonischen Orchester.

Im Jahre 2005 gewann sie beim Wettbewerb Temsig einen ersten Preis auf regionaler und den zweiten Preis auf staatlicher Ebene.

Als sie 14 Jahre alt war, spielte sie das Flötenkonzert von Vivaldi mit dem Slowenischen Philharmonischen Kammerorchester.

2009 gewann sie den zweiten Preis beim Wettbewerb Upolova svirel.

Zwei Jahre später gewann sie in Požarevac (Serbien) den zweiten Preis auf dem Wettbewerb der jungen Flötenspieler.

Im Sommer 2012 gewann sie den ersten Preis auf dem Wettbewerb in Povoletto (Italien).

Im Februar 2015 gewann sie einen zweiten Preis auf dem Internationalen Wettbewerb Davorin Jenko in Belgrad.

Seit 2013 ist sie Mitglied des Bläserquintetts „Ensemble Fantastique“, mit dem sie 2015 das Projekt Kinderkonzerte „Rabauken und Trompete“ in Kooperation mit der Alten Oper Frankfurt spielte, wobei das Ensemble auch eine Aufnahme produzierte.

Im Jahr 2016 hat sie im Mainzer Staatsorchester im Rahmen des Jungen Ensembles Philharmonie mitgewirkt.

Sie besucht regelmäßig Meisterkurse und Sommerschulen bei unterschiedlichen slowenischen und ausländischen Flötenpädagogen, wie Julien Beaudiment, Janos Balint, Carlo Jans, Emily Beynon, Gergely Ittzes, Christina Fassbender, Jürgen Franz, Clara Andrada de Calle, Pirmin Grehl und anderen.

Pawel Sobowiec

1987 geboren, begann Paweł Sobowiec bereits im Alter von sieben Jahren Klavier zu spielen.

Nach Beendigung der Grundschule für Musik in Lublin, zog er nach Warschau, wo er die Staatliche Musikschule des II. Grades abschloss und danach sein Studium des Klavierspiels an der Frédéric Chopin Musikuniversität in Warschau bei Professor Jerzy Sterczyński aufnahm.

2014 erhielt er seinen Master Abschluss und begann im Oktober selben Jahres das Studium im Studiengang Konzertexamen an der Hochschule für Musik in Mainz bei Professor Heinz Zarbock.

Bereits in jungen Jahren gewann Paweł Sobowiec einige Preise, wie zum Beispiel jew. den 2. Preis bei Gesamtpolnischen Klavierwettbewerben in Stalowa Wola (1998) und in Żagań (2002), den Laureat Titel des Gesamtpolnischen Klavierwettbewerbs des Polnischen Rundfunks in Warschau (2000), den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Paris (2001) und später den 1. Preis bei der „All-University Piano Studies Competition“ in Warschau (2008).

Im März 2015 erhielt Paweł Sobowiec den Kulturförderpreis des Rotary Club Mainz-Churmeyntz in Anerkennung seiner „herausragenden künstlerischen Leistungen und seines Engagements für Studium und Lehre“.

Darüber hinaus war er in Österreich, Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Luxemburg, Norwegen, Polen, Schweiz, Tunesien und der Ukraine als Pianist tätig.

Paweł Sobowiec nahm 4 CDs mit den Solowerken von Frédéric Chopin und Ignatz Jan Paderewski, sowie den Kammermusikwerken von Karol Kurpiński, Henryk Wieniawski, Antoni Szałowski und Witold Lutosławski auf. Seine pädagogischen Aktivitäten umfassen das Unterrichten an Musikschulen, Kulturzentren, sowie das Dozieren in Masterclasses.

Im März 2015 wirkte Paweł Sobowiec beim Chopin Marathon in Darmstadt mit, welcher von der Chopin Gesellschaft Deutschland e.V. organisiert wurde.

Im Juli 2015 gewinnt er den Steinway Förderpreis des Steinway-Hauses Frankfurt.


Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.